Bild der Woche / 12.5.2005

-

Bei diesem bizarren Ding handelt es sich um den Keimling eines Berg-Ahorns (Acer pseudo-platanus L.), der gerne in Laubwäldern der Mittelgebirge und der Alpen wächst. Auch in Parks wird der Ahorn sehr gerne gepflanzt. Jeder Baum produziert große Mengen der charakteristischen zweiflügeligen Früchte, die im Frühling keimen und den Boden häufig mit einer fast geschlossenen Decke aus Ahornkeimlingen überziehen. Die langen Keimblätter liegen gefaltet im flachen Samen und bilden nach dem Keimen teils recht merkwürdige Formen. Einige Wochen später ist der Spuk vorbei, da fast alle Keimlinge wegen Lichtmangel abgestorben sind.

(Bild vom März 2005 vom Rand eines Waldweges durch das Siebengebirge.)

Hier geht es zum Bild der letzten Woche.

by Michael Becker, 5/2005. Letzte Änderung: 5/2005.