Chili-Sorten mit A

Anaheim / New Mexican

Anaheims, reif und unreif

Art: C. annuum var. annuum

Aussehen: Ca. 15cm lang und 4cm breit. (Manche Züchtungen auch erheblich größer, bis 25cm lang.) Von der Form her länglich, etwas abgeflacht, mit der breitesten Stelle im vorderen Drittel der Frucht. In reifem Zustand rot.

Geschmack: Schärfegrad (2-)3-5.

Bemerkungen: "Anaheim" und "New Mexican" bezeichnen dieselbe Sorte, oder genauer gesagt, eine ganze Reihe von ähnlichen Züchtungen. Die Namen geben auch gleich das Hauptverbreitungsgebiet an: Anaheim ist eine Vorstadt von Los Angeles im Süden Kaliforniern, New Mexican spricht für sich. Die Chilies wurden bereits im 16. Jh. von den Spaniern dorthin gebracht. Die Vorfahren waren vermutlich Pasillas. In der traditionellen mexikanischen oder texanischen Küche werden Anaheims dagegen nicht verwendet. Diese Sorte ist auch unter dem Namen "California Chile" bekannt. Getrocknet und gemahlen wird sie unter dem Namen "Chile Colorado" verkauft.

Anaheims werden frisch wie getrocknet verwendet, und sind im Süden der USA zumindest getrocknet fast überall erhältlich. Sie lassen sich aber auch ausgezeichnet einfrieren oder einlegen und lassen sich gut in Dosen abfüllen.

Aufgrund der typischen mittelgroßen Schärfe sind Anaheim-Chilies vielseitig verwendbar: Zum Füllen, für Chile rellenos, für Suppen, Eintöpfe, Aufläufe, Soßen, gebraten, als Verzierung usw..

Ancho

Vergl. Poblano.

by Michael Becker, 8/1999. Letzte Änderung: 8/1999.