Homepage     Computerstoff

Einige Lügen über Computer

Dieser Text ist lediglich als Scherz (mit einem Körnchen Wahrheit) gedacht. Man verzeihe mir deshalb einige logische Fehler und glaube nicht, daß dies alles wirklich meine Meinung wäre. Es ist eine stark abgewandelte Form eines englischen Textes, der irgendwann Anfang 2002 mal auf /. erschien (glaube ich).


Computer erhöhen die Produktivität

Wenn man früher einen Text mit einer Schreibmaschine schreiben mußte, waren, je nachdem, was man gerade schrieb, 1-3 Rechtschreibfehler pro Seite noch akzeptabel. Vertippte man sich häufiger, mußte man die gesamte Seite nocheinmal schreiben. Heutzutage sind nicht nur Rechtschreibfehler inakzeptabel, sondern häufig wird auch ein ausgefeiltes Layout verlangt und so gut wie keine Abweichung von einem wie auch immer gearteten Standard geduldet. Im Endeffekt braucht man nicht weniger Zeit, um einen Text zu schreiben als vor 30 Jahren.

Ähnliches gilt für Präsentationen, die man ohne viel Zeit fürs Design und ohne teure Präsentationsprogramme nicht mehr machen kann. Tortendiagramme dürfen eben nicht mehr mit der Hand gezeichnet sein, sondern müssen bis auf das letzte Pixel sitzen - Schattenwurf inklusive.

Wenn man Produktivität ansieht als die Anzahl der Produkte die pro Zeiteinheit fertiggestellt werden, ist die Produktivität als nicht größer als damals. Vielleicht geht sogar einige Produktivität verloren, weil die Leute nun erhebliche Zeit aufwenden müssen (ob sie es selber machen, oder ihr Administrator, spielt dabei keine Rolle), um ihren Computer in einen arbeitsfähigen Zustand zu bekommen. Wenn Sie selber an einem Computer arbeiten, dann überlegen Sie mal, ob Sie nicht auch schon mal Stunden damit verbracht haben, weil er einfach nicht mehr wollte, und keiner wußte, warum.


Computer werden immer schneller

In der Tat steigt die Leistung der Rechner gemessen in Flops immer weiter. Doch das berühmte number crunching ist nun nicht gerade das, was die meisten Anwender machen. Überlegen Sie mal:

Und wie lange brauchte man vor 5-10 Jahren für diese Aufgaben?

Sämtlicher Fortschritt, den die Hardware gemacht hat, ist durch die immer riesigere und kompliziertere Software zunichte gemacht worden.


Die Programme werden immer besser

Dies ist eine Lüge, die nah verwandt mit der obigen ist. Klar, die Programme von heute haben, verglichen mit denen von früher, eine unüberschaubare Fülle von Features. Aber wie oft muß man schon

Und die "Grund"-Funktionen, die man tagtäglich braucht (für jeden von uns sind es sicherlich andere), arbeiten sie wirklich zuverlässiger oder schneller als früher? Stürzen die Programme seltener ab?


Denn die Programmierer werden immer besser


Computer sind einfach

Wenn ein Computer mal nicht das macht, was er soll -und das hat vermutlich jeder schon mal erlebt- merkt man, daß er eben nicht einfach ist, sondern von vorne bis hinten voll mit komplizierter Technik und mit Software, die so miteinander verwoben ist, daß man kaum noch nachvollziehen kann, was genau geschieht.

Trotzdem versuchen uns die Computerindustrie und diverse Verlage weiszumachen, daß im Grunde genommen jeder Depp das verstehen kann. Oder wie sonst erklärt sich die Existenz von Büchern wie

Man stelle sich nur vor, solche Vereinfachungen wären auch auf anderen Gebieten üblich. Vermutlich würden wir dann Bücher kaufen können wie


Grafische Oberflächen sind einfach zu bedienen

Viele Leute (und zwar Verkäufer von Software wie auch ihre Kunden) glauben, daß ein Programm von jedem zu bedienen ist, wenn es nur eine schmucke grafische Oberfläche hat. Leider wird dabei vergessen, daß ein Programm immer nur so einfach sein kann, wie die zu bewältigende Aufgabe. Durch eine grafische Oberfläche wird kein Mensch zu einem Systemadministrator, durch ein CAD-Programm nicht zu einem Designer, durch ein grafisches IDE nicht zu einem Programmierer, und durch ein Finanzverwaltungsprogramm auch nicht zu einem Buchhalter.

Laien können Programme mit grafischer Oberfläche bedienen, indem sie zufällig darauf herumklicken und ausprobieren, was passiert. Aber ist das wirklich besser, als daß sie das Handbuch lesen müssen? Wie viele Anfänger haben Schwierigkeiten zu wissen, ob sie einfach oder doppelt klicken müssen? Und wie oft hat man minutenlang in verschachtelten Menüs suchen müssen, bis man die eine Option, die man braucht gefunden hat, oder aufgegeben hat? Ist das einfacher, als etwas in einer Konfigurationsdatei zu finden?


Standards sind die Lösung für alle Probleme

Standards sind in der Tat immens wichtig. Das Internet und Computer, wie sie sie heute gibt, würde es nicht geben, wenn es nicht Standards wie IDE (als Bus-System) oder TCP/IP und all die Applikations-Protokolle geben würde. Dennoch sind Standards nicht unproblematisch:


Open Source ist die Lösung für alle Probleme

OpenSource hat uns einige der meistverwendeten und besten Programm beschert. Dennoch gibt es auch Probleme damit:


Homepage     Computerstoff by Michael Becker, 2/2002. Letzte Änderung: 12/2002.