Einige Julia-Mengen 3

In dieser Datei befinden sich Bilder einiger ähnlicher, immer wieder variierten Julia-Mengen.

Statt einer Vorbemerkung

Vorbemerkungen und einige kurze Erklärungen befinden sich auf der Seite "Einige Julia-Mengen 1".

1/(z^3+dz) mit d=-1,7+2,4i

f(z)=1/(z3+dz) mit d=-1,7+2,4i, dargestellt auf [-2,5;2,5]x[-2,5;2,5].

1/(z^3+dz+c) mit c=0 und d=-3(1+i)

f(z)=1/(z3+dz+c) mit c=0 und d=-3(1+i), dargestellt auf [-3;3]x[-3;3].

1/((0,15+0,15i)z^5+z^3+(-3+3i)z)

f(z)=1/((0,15+0,15i)z5+z3+(-3+3i)z), dargestellt auf [-3;3]x[-3;3].

(0,18e^(2pi/8)z^2+1)/(z^3+(-3+3i)z)

f(z)=(0,18e2pi/8z2+1)/(z3+(-3+3i)z), dargestellt auf [-6;6]x[-6;6].

1/(z^3+dz+c) mit c=0,37 und d=2,1

f(z)=1/(z3+dz+c) mit c=0,37 und d=2,1, dargestellt auf [-2,1;2,1]x[-2,1;2,1].

für c=0...0,36 besteht die Julia-Menge aus einer Vereinigung von sich schneidenden, ungefähr kreisförmigen Jordan-Kurven. Irgendwo zwischen c=0,36 und c=0,37 zerfällt sie dann in eine Cantor-Menge.

z^3+z+0,02(1+i)

f(z)=z3+z+0,02(1+i), dargestellt auf [-2;2]x[-2;2].

z^3+z+0,05

f(z)=z3+z+0,05, dargestellt auf [-2;2]x[-2;2].

z^3+dz mit d=1,02*e^(0,1i)

f(z)=z3+dz mit d=1,02*e0,1i, dargestellt auf [-2;2]x[-2;2].

z^3+dz mit d=1,01*e^(0,1i)

f(z)=z3+dz mit d=1,01*e0,1i, dargestellt auf [-2;2]x[-2;2].

by Michael Becker, 8/2003. Letzte Änderung: 8/2003.